Krisensicher durch Diversifikation

Generierung von neuen Geschäftsfeldern mit Hilfe einer Technologierelevanzanalyse

Mit Hilfe einer methodischen Vorgehensweise können mögliche, neue Produkt-Anwendungsfelder und Diversifikationspotentiale erarbeitet und in einer bewerteten Übersicht dargestellt werden.

© Fraunhofer Austria

Der Automobilsektor ist seit jeher stark konjunkturabhängig, sodass Unternehmen – Automobilhersteller ebenso wie ihre Zulieferer – Strategien benötigen, um auch während starker Schwankungen den wirtschaftlichen Erfolg sicherzustellen. Die Diversifikation durch ein breit aufgestelltes Leistungsprogramm ist eine dieser Strategien. Dabei steht die Herausforderung im Vordergrund, Geschäftsfelder zu identifizieren, die möglichst gegenläufig sind und geringeren Schwankungen unterliegen.

Die Basis für neue Geschäftsfelder stellen dabei die bestehenden Technologiekompetenzen des Unternehmens dar, die mittels einer Technologierelevanzanalyse systematisch erhoben und dokumentiert werden. Die identifizierten Suchfelder dienen als Recherchegrundlage für neue Anwendungsmöglichkeiten, die in weiterer Folge anhand strategischer, technologischer, marktorientierter sowie resilienzorientierter Faktoren bewertet und priorisiert werden.

 

Wolfgang Meyer, Geschäftsführer der MAPLAN GmbH:

"Dieses Projekt hat uns neue Blickwinkel eröffnet und geholfen wieder „über den Tellerrand“ zu schauen, um neue Marktpotentiale zu erkennen und mittelfristig deutlich stabiler Krisen zu trotzen!"

Lösungen

  1. Analyse der produkt- und unternehmensseitigen Kernkompetenzen unter Anwendung geeigneter Methoden (z.B. Stärke-Schwächen-Analyse)
  2. Aufnahme der Kernkompetenzen in den Wertschöpfungsprozessen (ggf. unter Anwendung der Wertstromanalyse)
  3. Ableitung von Betrachtungsschwerpunkten für die Ermittlung von Diversifikationspotentialen
  4. Durchführung einer Umfeldanalyse auf Basis von Desktop-Research zur Identifizierung relevanter Suchfelder & -begriffe für definierte Betrachtungsschwerpunkte
  5. Zielgerichtete Desktop-Recherche Wissensdatenbanken, wie Patente, Technologie-und Marktstudien, Fachzeitschriften sowie soziale Netzwerke etc. werden mit Hilfe der definierten Suchbegriffe gescannt (RESILIENZBEWERTUNG)
  6. Bewertung der in AP 4 identifizierten neuen Anwendungsfelder hinsichtlich der definierten Bewertungskriterien (z.B. Resilienzsteigerung, Marktgröße, technologischer Fit, strategischer Fit, usw.) und Priorisierung der Anwendungsfelder

Einsatzbereiche

  • Kapazitätsauslastung durch branchenübergreifende erweiterte Anwendungsmöglichkeiten bestehender Technologiekompetenzen im Unternehmen. Insbesondere bei (z.B. saisonal bedingten) schwankenden Auftragslagen
  • Erschließung neuer Märkte und Umsatzströme auf Basis bestehender Technologiekompetenzen
  • Transformation der Wertschöpfung in Richtung der Elektromobilität: Identifikation von Wertschöpfungspotenzialen für Unternehmen im Kontext elektrifizierter Antriebssysteme