Technologien für die Automobilproduktion

mehr Info

Bevorstehende Veranstaltungen

TU Kaiserslautern / 13.3.2018 - 15.3.2018

5. Internationales Commercial Vehicle Technology Symposium

Zweitägige Konferenz mit Workshoptag und Fachvorträgen sowie Poster-präsentationen zu internationalen Trends und technologischen Entwicklungen in der Nutzfahrzeugbranche... 

Fraunhofer IWU, Dresden / 22.03.2018

18. Mitglieder-versammlung der Allianz autoMOBILproduktion

Am 22. März 2018 findet die 18. Mitgliederversammlung der Fraunhofer-Allianz autoMOBILproduktion seit ihrer Gründung im Jahr 2010 statt...

Kaiserslautern / 15.5.2018 - 17.5.2018

Lastdaten - Analyse, Bemessung und Simulation

Bei der Entwicklung mechanisch beanspruchter Systeme spielen die im Feld auftretenden dynamischen Lasten eine zentrale Rolle...

Kaiserslautern / 5.6.2018 - 7.6.2018

Statistische Methoden in der Betriebsfestigkeit

Bei der Auslegung und Beurteilung mechanisch beanspruchter Bauteile hinsichtlich ihrer Betriebsfestigkeit spielen statistische Methoden eine zentrale Rolle...

Geschäftsfelder

 

Planung, Steuerung und Logistik

...Strategie, Technologien, Prozesse, Produktionssysteme, Logistik, Supply Chain Management, Informationssysteme. 

 

Antriebsstrang und Fahrwerk

...vom Akku/Tank bis zum Rad, inklusive Schadstoffemission. 

 

Karosserie

...vom Coil bis zum lack, inklusive Zulieferer. 

 

Interieur

...Design, Materialentwicklung, Insassensicherheit, Komfort. 

 

Fahrzeugmontage

...von der Konzeption bis zur Realisierung. 

 

Elektromobilität

...Strategien und Konzeptionen zu alternativen Antriebskonzepten. 

Standorte der beteiligten Fraunhofer-Institute

© Foto Fraunhofer AUTOMOBIL

Die Fraunhofer-Allianz autoMOBILproduktion bündelt die Kompetenzen von 15 Instituten, um der Automobilbranche ein umfassender und kompetenter Partner für Forschung und Entwicklung zu sein. Durch die thematisch komplementären Forschungsschwerpunkte der einzelnen Institute werden Innovationen entlang der gesamten Prozesskette der Fahrzeugherstellung, das heißt von der Planung bis zum lackierten Fahrzeug, schnell, ganzheitlich und nachhaltig realisiert.

→ mehr Informationen

Presseinformationen der Fraunhofer-Gesellschaft

2.1.2018

Flexibel kleben: Hart und weich zugleich

Um Bauteile miteinander zu verbinden, wird heute gerne geklebt statt geschweißt, genietet oder geschraubt. Das macht Autos, Flugzeuge oder Landmaschinen leichter. Die Anforderungen an den Klebstoff sind jedoch hoch: Er muss flexibel genug sein, um Spannungsspitzen in der Fügezone auszugleichen und trotzdem für eine steife Verbindung in der Fläche sorgen. Fraunhofer-Forscher haben jetzt den Klebstoff »MetAK« entwickelt, der hart und weich in einem sein kann.

Read more

2.1.2018

Digitalisierung in der Automobilproduktion

Der Optimierungsdruck in den Hallen der Automobilhersteller ist groß: Die Varianz nimmt stetig zu, die Kosten müssen im Rahmen bleiben. Fraunhofer- Forscher bringen via RFID-Technologie nun mehr Transparenz in die Logistikund Produktionsprozesse bei Automobilherstellern. Das heißt: Der Aufwand wird geringer, die Wirtschaftlichkeit steigt.

Read more

2.1.2018

Farben und Lacke auf Basis von Kartoffelstärke

Soll eine Fläche vor Korrosion geschützt werden, geschieht dies in 80 Prozent aller Fälle durch eine Beschichtung mit Farben oder Lacken. Dabei ist der Anteil biobasierter, umweltfreundlicher Lösungen verschwindend gering. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP haben sich in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA dieser Lücke angenommen und entwickeln eine kostengünstige Beschichtung auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Im Mittelpunkt der Forschung: Kartoffelstärke.

Read more

2.1.2018

Sensor in Größe eines Stickstoff-Atoms prüft Festplatten

Elektronische Bauteile werden immer kleiner. Die Quantentechnologie eröffnet neue Wege in die Miniaturisierung. Ein Quantensensor von Fraunhofer-Forschern soll schon bald winzige Magnetfelder, wie sie etwa auf zukünftigen Festplatten vorkommen, vermessen können.

Read more